Agenda Angebote Was tun bei Über uns Downloads Links Aktuell  


spacer

Aktuell

Verstärkung im Witiker Pfarrteam,
Ablehnung des Zusammenschlussvertrags



Zwei wichtige Entscheidungen wurden an der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung (KGV) vom 15. Juni in der Neuen Kirche getroffen. Zum einen stand die Pfarrwahl auf der Agenda und zum anderen die Abstimmung über den Zusammenschlussvertrag. Mit 84 Stimmberechtigten und 11 Gästen war die KGV überdurchschnittlich gut besucht.

Pfarrwahl
Im ersten Entscheid wurden Pfarrer Christoph Ammann und Pfarrer Erich Bosshard-Nepustil für den Rest der Amtsperiode 2016-2020 mit 80 bzw. 81 Stimmen ins Pfarramt gewählt. Sie teilen sich eine 100 %-Pfarrstelle. Dabei übernimmt Christoph Ammann 80 % der Stelle und Erich Bosshard-Nepustil 20 %, so dass er mit den 30 %, die er bereits inne hat, insgesamt wieder 50 Stellenprozente abdeckt. Damit ist das Pfarrteam in Witikon nach weniger als einem Jahr wieder vollständig besetzt.

Abstimmung zum Zusammenschlussvertrag
Beim zweiten wichtigen Entscheid ging es um den Zusammenschlussvertrag von 34 evangelisch-reformierten Kirchgemeinden zu einer Kirchgemeinde Stadt Zürich. Nach kontroverser, aber äusserst sachlich geführter Diskussion lehnte die Kirchgemeindeversammlung den Zusammenschlussvertrag mit 69 Nein-Stimmen, 14 Ja-Stimmen und einer Enthaltung ab. Vorher hatte eine Mehrheit der Kirchenpflege die Ablehnung des Zusammenschlussvertrags empfohlen.

Wie geht es weiter?
Die Notwendigkeit von Reformen sind von Kirchenpflege, Pfarrteam und Mitarbeitenden stets bejaht worden. Sie werden auch weiterhin konstruktiv an Lösungen mitarbeiten. Jedoch ist das Ergebnis der Abstimmung klar und deutlich. Der Entscheid sowie weitere Beiträge am Ende der Kirchgemeindeversammlung sind ein Auftrag an die Kirchenpflege, alle Optionen für die Zukunft zu prüfen. Dies wird die Kirchenpflege sorgfältig tun und die Mitglieder der Kirchgemeinde über die Ergebnisse auf dem Laufenden halten.
      
Hagen Worch
Aktuar der Kirchenpflege

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...