Agenda Anlässe Angebote Was tun bei Über uns Downloads Links  

Monatstext

Frauenverein unter neuer Leitung



In diesem Frühjahr trat fast die gesamte Führungscrew des Evangelischen Frauenvereins nach langjährigem Engagement zurück. Die Arbeit, die der Vorstand über all die Zeit leistete, geschah häufig im Verborgenen. Allen bekannt ist aber vermutlich der alle zwei Jahre stattfindende Basar, dessen Vorbereitungen jeweils während einer Woche das Kirchgemeindehaus in Beschlag nahmen und der am Samstag mit einem Fest und Verkauf mit fulminantem Erlös über die Bühne ging.

Des Weiteren zeigten die Frauen alljährlich Präsenz am Neuzuzüger-Brunch im Frühling, organisierten mancherlei Apéros im Anschluss an spezielle Gottesdienste und waren bei der Gestaltung der Seniorenweihnacht beteiligt. Ein wichtiger Anlass im Jahr war auch stets das Frauenfest, ein Event, zu welchem alle Frauen von Witikon eingeladen waren zu Speis und Trank, Gemeinsamkeit und Kultur, zu Austausch und Begegnung. Ich selber bin dem Frauenverein erstmals an einem solchen Fest begegnet und war berührt vom Einsatz der sorgenden Ladies. Als Neuzuzügerin fühlte ich mich da sofort angesprochen und willkommen! Darum sei an dieser Stelle den zurückgetretenen Vorstandsmitgliedern Christina Bürgisser (Präsidium), Claire Schneider, Marianne Rechsteiner und Denise Kiefer nochmals ganz herzlich für all ihre Arbeit gedankt – im Namen vieler Witikerinnen und Witiker!

In diesem Frühjahr bildete sich – mit Maja Ganz, Andrea Paglia und Veronika Wirz – ein neues Team, welches sich zusammen mit den altbewährten Köchinnen Greth Fallegger und Ruth Migliaretti der Aufgaben dieses Vorstandes annehmen wollte. Anlässlich der GV im April wurden alle gewählt. Vereine sind heute nicht mehr en vogue, und so war sich auch der neue Vorstand bewusst, dass bedacht werden muss, wie sich das Leben eines Frauenvereins weiterhin attraktiv gestalten lässt. Klar war auch, dass der grosse Basar nicht mehr in gleicher Art organisiert werden kann. Die Hauptverantwortlichen der verschiedenen Gebiete wie Flohmarkt, Kleider, Bücher signalisierten seit längerer Zeit, dass ein solcher Kraftakt altersbedingt nicht mehr in gleichem Masse möglich ist. Bei personellen Wechseln sind Turbulenzen nicht unüblich – nicht nur bei Banken und grossen Unternehmungen!

So gab es auch in Witikon nach der GV eine unerwartete Wende. Der Vorstand stand vorübergehend ohne Präsidentin da und war somit in gewissen Belangen nicht handlungsfähig. Dieser missliche Zustand wurde nun anlässlich einer ausserordentlichen GV am 29. Mai bereinigt. Andrea Paglia und Veronika Wirz wurden von der Versammlung als Co-Präsidium vorgeschlagen und gewählt und teilen sich nun die Leitung des Frauenvereins. Schön, dass Denise Kiefer den Vorstand auch nach erfolgtem Rücktritt noch unterstützt und sich Annemarie Thomann bereits als neues Vorstandsmitglied gewinnen und wählen liess.

Wir arbeiten uns nun Schritt für Schritt ein. Das Frauenfest hat wie geplant mit einem Special Guest am 19. Juni stattgefunden. Und wir haben ein neues Projekt angedacht: Aus der Erfahrung der jeweils im Januar durchgeführten und so sehr geschätzten Suppen-Zmittage möchten wir auch während der übrigen Monate eine Gelegenheit zu einem gemeinsamen Essen für jung & alt, gross & klein einrichten, einen Mittagstreff also, mindestens ein Mal pro Monat (mittwochs), wo wir für unsere Gäste zu einem günstigen Preis ein einfaches Essen «wie dihei» kochen und so den Teilnehmenden Verpflegung und Gemeinschaft anbieten können.

Ein Wort noch zum Basar: Er wird in Kleinformat am 27. Oktober, von 9-16 Uhr, stattfinden. Für die Flohmarkt-Aktionen lassen sich im Saal des Kirchgemeindehauses Tische mieten (CHF 50 pro Tisch), so dass Profis wie Private in Eigenregie ihre Sachen anbieten und verkaufen können. Die Restauration wird im Foyer stattfinden, und wie bis anhin verkaufen wir vor Ort auch die bekannten Basarsachen wie Konfi, Zopf, Kuchen und Handarbeiten.

Ob der Frauenverein weiterhin Bestand hat, wird sich weisen. Klar ist, dass wir im Vorstand dringend Verstärkung brauchen. Hinweise und Anfragen sind sehr willkommen! – Schön wäre auch, wenn der Kreis der Freiwilligen mit jüngeren Kräften erweitert würde. Vielleicht hilft uns dabei unsere Organistin Andrea, die als Angehörige einer jungen und weltoffenen Generation als Vorstandsmitglied frischen Wind einbringen wird. Ich selber freue mich, mit und für Frauen unterwegs zu sein, und hoffe, dass wir die Geschicke des Frauenvereins auch weiterhin verantwortungsbewusst und freudvoll lenken können.

Veronika Wirz


Foto Veronika Wirz: Tom Kawara
Foto Andrea Paglia: zVg

 
Wir suchen eine/n neue/n Sozialdiakonische/n Mitarbeiter/in (40-60%)
mehr...
Wir suchen eine/n neue/n Sigrist/in (80-100%)
mehr...
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...