Agenda Anlässe Angebote Was tun bei Über uns Downloads Links  

Der Basar – ein lebendiges Fest

Blick auf den Basar im Saal des Kirchgemeindehauses

Ein regnerischer Samstag im Herbst, genauer der 27. Oktober 2018 – aber im reformierten Kirchgemeindehaus strahlt einem eine helle und fröhliche Stimmung entgegen: Der Basar hat begonnen! Wer hätte gedacht, dass alle 31 Verkaufstische schon fast drei Wochen vor dem Basar vergeben waren? Ein so grosser Erfolg für ein so neues Projekt, bei dem wir zum Teil noch unerfahren waren!

Schon ab 8 Uhr konnte man den feinen Geschmack von Gipfeli und Zopf – vom hervorragenden Kuchen-Team gebacken – genies­sen und dabei beobachten, wie die Verkäufer_innen ihre Tische vielseitig und bunt gestalteten. Ab 9 Uhr war die Türe geöffnet, und eine zahlreiche Menge von Menschen aus dem Quartier strömte in diese Welt der Erinnerungen an eine vergangene Zeit herein. Jung und Alt schlenderte zwischen den Tischen hindurch und suchte sich etwas aus. Niemand ging mit leeren Händen nach Hause, sogar Kühe und Ziegen fanden ein neues Heim! Ab 10 Uhr ging es los mit einem farbigen musikalischen Programm. Am Vormittag liess das «duo klangheimlich» (Claude Hutter, Akkordeon – Markus Landolt, Violine) berühmte Melo­dien in Saal und Foyer erklingen, und am Nachmittag konnte man Pop-Songs, tempera­mentvoll interpretiert von der «Paisley Tones Band» (Julien Gerber, Gitarre/Klavier – Niklaus Münger, Bass – Julian Bucher, Schlagzeug), hören. Für das Mittag­essen wurden ein köstliches Risotto mit Pilzen sowie Kar­toffelsalat mit Wienerli oder Fleisch­käse angeboten; feine, verschiedenste Kuchen zum Dessert sowie eine Apéro-Bar als Auftakt durften natürlich nicht fehlen. Angebote gab es auch im Untergeschoss: Im Roten Zimmer haben die Kinder ihren Flohmarkt organisiert und tipptopp gestaltet, im Jugendraum hat die Märchenerzählerin Anina Grass-Klainguti das Publikum mit wunderbaren Geschichten verzaubert.

Last but not least ist es wichtig, daran zu erinnern, wofür am Basar gesammelt wurde: Es ging um das Projekt we care (www.we-care.ch), das die Projektleiterin Ines Schibli um 11 Uhr präsentierte. Ein Stand mit detaillierten Informationen wurde beim Haupteingang eingerichtet. Ganz herzlichen Dank für jede Spende!

Ich möchte mich bei allen, die uns beim Auf- und Abbau geholfen haben, sowie bei allen, die uns mit Hilfsmitteln oder Worten unterstützt haben, ganz herzlich bedanken: Beim Küchen-Team und beim Kuchen-Team, bei den Gästen der Gaststube, beim Sigristen-Team, den Mit­arbeiter_innen der ref. Kirch­gemeinde, den Mitgliedern des Frauenvereins und den Konfirmanden. Und natürlich geht ein Danke auch an all die Leute, die den Basar besucht und das Fest sehr lebendig gemacht haben.

Für den Frauenverein
Andrea Paglia




Fotos: Elisabeth Brühlmann Sarlo

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...