Agenda Anlässe Angebote Arealentwicklung Was tun bei Über uns Downloads Links  

Hoch hinaus mit der Gaststube

Mit der Gaststube am Bahnhof

«15-mal den Vegi-Teller, 16-mal die Chäshörnli mit Apfelmus, bitte!» So klang es am Samstag, dem 17. August 2019, im Restaurant Holzstübli auf dem Strichboden in Amden, als die Gaststube ihren jährlichen Sommerausflug machte und sich zum Mittagessen einfand. Für einmal ging es den Asylsuchenden und den Witiker*innen, die sich seit Dezember 2015 jede Woche zum Deutschunterricht und Austausch treffen, nicht um das Konjugieren von Verben, die richtige Satzstellung oder die Geographie, Kultur und Geschichte der Schweiz, sondern um das gemeinsame Wandern und Genies­sen: Bei bestem Wetter reisten gut zwanzig Asylsuchende, die von Dezember 2015 bis Juni 2016 im Durchgangszentrum an der Katzen­schwanzstrasse wohnten, und zehn Witiker Unterrichtende mit Zug und Bus nach Amden in den Kanton St. Gallen. Während einige auf der Sesselbahn Mattstock wortwörtlich den Boden unter den Füs­sen verloren, wagten sich die anderen auf einen steilen Marsch über Magerwiesen, vorbei an blumengeschmückten Bauernhäusern und Bächen, bis man sich auf dem Strichboden wieder traf. Vom Höhen­abenteuer und den Wanderanstrengungen erholten wir uns beim Mittagessen, bevor die einen noch ein, zwei Stunden weiterwanderten und andere beim Restaurant die Sonne genossen und sich beim Spielen (nicht) in die Karten schauen liessen. Nach einer entspannten Stunde am Walensee in Weesen reisten wir schliesslich, erfüllt von einem langen und schönen Tag, zurück nach Zürich.

Dass ein solcher Ausflug statt­finden konnte, verdanken wir all denen, die die Gaststube mit ihrer Zeit und/oder finanziell unterstützen. Diese Beiträge ermöglichen es, dass für einen Tag die Zukunftssorgen und die bedrücken­den Ungewissheiten, die das Leben von vielen der Asylsuchenden weiterhin prägen, in den Hintergrund traten. Ein solcher Tag schafft Erinnerungen, von denen man lange zehren kann – und da geht es wohl den Asylsuchenden und den Witiker*in­nen gleich.

Ann-Sophie Bosshard



Foto: Renate Bosshard-Nepustil

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...