Agenda Anlässe Angebote Arealentwicklung Was tun bei Über uns Archiv / Downloads Links  

Lukas Kandler und unsere Online-Gottesdienste

Lukas Kandler

Manchmal schreibt das Leben seltsame Geschichten: Lukas Kandler ist Oberarzt für Anästhesiologie am Universitätsspital Zürich und wohnt in Witikon. Zusammen mit seiner Frau und den zwei Kindern wäre er von März bis Mai nach Südamerika gereist: eine lang geplante Reise für ein Dokumentarfilm-Projekt in Kombination mit einem wohlverdienten Urlaub. Aber Covid-19 machte ihm einen Strich durch die Rechnung, und für uns als Kirchgemeinde sollte sich das als Glücksfall entpuppen. Lukas ist nämlich nicht nur Arzt, sondern auch Filmemacher. Nun begab es sich zu der Zeit auch, dass wir einige Gottesdienste aufnehmen und ins Internet stellen wollten. Wir hätten die Gottesdienste zur Not auch mit dem Handy gefilmt, aber ich wusste, dass Lukas schon die Konzerte des Kammer­orches­ters gefilmt hatte. Also fragte ich ihn an, und er sagte zu.

Vor Palmsonntag war es dann soweit: zum ersten Mal ein Online-Gottesdienst! Viel Zeit zum Überlegen blieb nicht, aber Lukas hatte mit seiner ruhigen Art schon beim Aufnehmen alles im Griff. Statt einfachen, unprofessionellen Videos entstanden so schöne Gottesdienst-Filme, liebe­voll in stundenlanger (Nacht-)Arbeit produziert, die viele Menschen erreicht und erfreut haben. Parallel zu den Gottesdiensten filmte Lukas auch immer wieder an seinem angestammten Arbeits­platz, dem Universitätsspital Zürich. Diese Bilder sind mittler­weile schweizweit über den Bildschirm geflimmert, als Teil der SRF-Doku «Im Banne von Covid-­19. Die Schweiz im Ausnahmezustand», die Sie online weiterhin abrufen können. Genau wie die Gottesdienste, dank derer unsere Kirchgemeinde jetzt einen eigenen Youtube-Kanal hat: «Reformierte Kirche Witikon». Wer hätte das vor einigen Wochen gedacht!? Danke, Lukas, für alles!

Den nächsten Online-Gottesdienst werden Sie ab Pfingstsonntag (31. Mai) auf unserem Kanal und auf unserer Website abrufen können.

Mehr über Lukas Kandler und seine Filmprojekte kann man auf seiner Homepage «www.med.film» erfahren.

Christoph Ammann, Pfr.



Foto: zVg

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...