Agenda Anlässe Angebote Arealentwicklung Was tun bei Über uns Archiv / Downloads Links  

Einladung zu einer Interpretation – Bilder von Lisbeth Granacher im HOCH3

Bild aus der Serie «Spaziergänge» von Lisbeth Granacher

Man kann hundert Mal den gleichen Spaziergang machen und ihn jedes Mal anders erleben. Die Natur wiederholt sich nie, sondern präsentiert sich immer in neuen Varianten. Mit Fotos kann man diesen Wandel festhalten, mit gemalten Bildern kann man ihn interpretieren.

In meiner Funktion als Kurator des HOCH3 lernte ich mit Lisbeth Granacher aus Fällanden eine hochsensible Frau kennen, die unaufdringlich mit Farbe und Pinsel interpretiert. Man kann sich an ihren Bildern einfach erfreuen oder man kann sie auf sich wirken lassen. Für ihre Bilder benutzt sie nur drei Farben – Blau, Gelb, Rot – und manchmal Weiss. Die Farbtöne und die Tiefe der Bilder erreicht sie durch die Mischung der einzelnen Farben. So einfach und fantastisch ist es, die Natur zu interpretieren.

Was bei Lisbeth Granacher übers Auge funktioniert, funktio­niert bei ihr auch übers Ohr. Inspiriert und tief berührt durch die wunder­bare Musik, so ihre eigenen Worte, entstand auch eine Sechserserie zum Messias Oratorium von G.F. Händel.

Die Bilder sind ein persönlicher Ausdruck von Lisbeth Granacher und sollen bei den Betrachter_in­nen eigene Interpretationen anregen.

Seit dem 5. Oktober sind diese beiden Bilderserien im HOCH3 ausgestellt. Sie animieren zum Nachdenken und zur Heiterkeit. Heiter­keit im Innern jedes/r Einzelnen von uns. In einer nicht einfachen Zeit, verbunden mit dem Herbstblues, ist der Genuss eines Kaffees unter den Bildern von Lisbeth ein wahrer Aufsteller.

Peter Hauser
Kurator HOCH3




Kunstgottesdienst



Nach der Ausstellung von Lisbeth Granacher im HOCH3, die bis zum
12. November dauert, sind ihre Bilder noch für eine Weile in der Neuen Kirche zu sehen. Anlass dafür ist der Gottesdienst am Sonntag, 15. November,
10 Uhr.


Dieser Gottesdienst soll Bewegung zum Ausdruck bringen: Bewegung zwischen Bildern, Musik und Wort – Bewegung, die von den Gottesdienstbesucher_in­nen getragen wird. Es erklingen Stücke aus dem Messias Orato­rium von G.F. Händel, mit Stefanie Sembritzki und Lottie Horsman (Gesang) und Andrea Paglia (Orgel); für die Wortteile verantwortlich ist Pfr. Erich Bosshard-Nepustil.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet um 11.00 Uhr ebenfalls in der Neuen Kirche ein Podiumsgespräch mit Lisbeth Granacher statt.

Erich Bosshard-Nepustil, Pfr.



Foto: Lisbeth Granacher

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort als pdf-Datei online.
mehr...