Agenda Anlässe Angebote Arealentwicklung Was tun bei Über uns Archiv / Downloads Links  

Rückblick familylab – Leuchttürme für Kinder

Leuchtturm

An einem schönen Spätsommerabend 2020 trafen sich eine bunte Elternschar, zwei Väter, vier Mütter und zwei Elternpaare, zum ersten von fünf familylab Kursabenden im HOCH3 in Witi­kon. Gründer dieser familylab Elterngruppen ist der bekannte, 2019 verstorbene Jesper Juul, dänischer Familientherapeut und Buch­autor. Als ausgebildete familylab Seminar- und Elterngruppen­leiterin und Kindergärtnerin führte Marianne Rechsteiner enga­giert und kompetent durch die Abende.
 
Es war alles «coronatauglich» vorbereitet. Die gemütliche Einrichtung im Veranstaltungsraum vom HOCH3 mit Sessel, Sofas und kleinen Tischen war im Kreis angeordnet. Getränke, Schöggeli und ein Blumenstrauss verzierten die Tische. An den Wänden hingen Zitate von Jesper Juul und anregende Fragen für den ersten Dialog zwischen den Teilnehmer*­in­nen. Beim Austausch zu zweit erlebten die Eltern, dass alle den Wunsch hatten, etwas an ihrer Erziehungstätigkeit zu verändern oder ihre bisherige Haltung zu hinterfragen. Die Vielfalt der Erziehungsstile und die Altersunter­schiede der Kinder erwiesen sich für die Gruppe als Bereicherung. Marianne Rechsteiner schuf mit ihrer offenen und nicht wertenden Haltung die Grundlage, dass die Eltern ehrliche, persönliche Beispiele zur Sprache brachten.
 
Danach gab es einen fachlichen Input über das Thema «Elterliche Führung, warum ist sie wichtig und wie sollen Eltern führen». Anschliessend fand eine Gesprächs­runde statt, bei der die Eltern auch über schwierige Mo­men­te im Familienalltag berichteten. Das Tolle war, dass die Gruppe nicht die anderen von einer Meinung zu überzeugen versuchte, sondern ihre eigene Erziehung und jetzige Erziehungsaufgabe reflektierte und gemeinsam nach Lösungsansätzen such­te. «Die Stimmung war wohlwollend und konstruktiv, ich habe mich gut aufgehoben gefühlt», meinte eine Teilnehmerin nach nun vier Abenden, die durchgeführt werden konnten. Eltern meldeten zurück, dass sie nun vermehrt den Fokus auf die Beziehung zu ihren Kindern legten oder dass sich ihre Perspektive und Haltung zu den Kindern und ihrem Verhalten verändert hat.
 
Bei der Verabschiedung standen die Eltern noch lange in Gespräche vertieft in kleinen Gruppen zusammen und informierten sich am Literaturtisch. Gestärkt mit neuem Wissen gingen sie nach Hause, um «Leuchttürme» für ihre Kinder zu sein.

Gaby Costa

Einen neuen familylab-Kurs bieten wir voraussichtlich ab Juni 2021 an, wenn Veranstal­tungen hoffentlich wieder möglich sind. Wir informieren Sie an dieser Stelle frühzeitig.



Foto: Pexels/pixabay.com

 
Die neue Ausgabe unserer Gemeindeseite ist ab sofort
als pdf-Datei online.
mehr...